Montag, 17. Januar 2011

Markus Heitz - Die Zwerge

via


Einst bewachten die Zwerge den Steinernen Torweg, um das Geborgene Land mit seinen Menschen und Elben vor den Heeren des Bösen zu beschützen. Verrat bahnt Orks und Ogern den Weg, und das Tote Land breitet sich mit seinen Schrecken aus.
Der Zwerg Tungdil ist bei dem Magier Lot-Ionan unter Menschen aufgewachsen und kennt die Bräuche seines Volkes nur aus Büchern. Da wird der junge Schmied von seinem väterlichen Freund auf die Reise geschickt. Doch aus dem Botengang wird unverhofft das große Abenteuer. Um die Einheit der fünf Stämme zu bewahren, behauptet der greise Zwergengroßkönig Gundrabur, er sei ein verschollener Königssohn. Und plötzlich steht Tungdil an vorderster Front im Kampf gegen das Böse und muss das Geborgene Land retten.

  • Broschiert: 635 Seiten
  • Verlag: Piper (13. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349226767X



Endlich habe ich es geschafft den Roman Die Zwerge von Markus Heitz zu ende zu lesen. War doch ein Stück Arbeit vor allem da WoW und das Reallife mich doch ein wenig von meinem Ziel abhielten.

Ich bereu keine einzige Minute die ich für das Buch geopfert habe. Zwerge waren für mich immer nur die kleinen Nervigen grimmigen Typen die mich auf Schlachtfelder in WoW zu Tode genervt haben. Oder die Brüder Gimli´s der am Ende doch einen Freund unter den Elben findet.

Kurz gesagt Zwerge waren nicht meine Liebsten Helden der Fantasy. Aber nachdem ich Albae von Heitz gelesen habe musste ich schon allein auf Anraten von Olga die Zwerge lesen. Und wie ihr wisst habe ich von Frauchen die schöne limitierte Serie der Zwergetaschenbücher bekommen.

Die Geschichte um Tungdil und seine Reise um das Geborgene Land zu retten hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen. Es gab kaum eine Freie Minute in der ich das Buch nicht in der Hand hielt.

Wieder einmal gibt es Anspielungen auf andere Fantasyromane,Filme etc. und auch die Fans der anderen Romane von Hetz entdecken hier wieder seinen Schreibstil der einem nie wirklich trocken vorkommt.

Auch die Wendungen im Buch kommen meist unerwartet und halten die Story auf Trab.

Fazit: Ich bin gespannt wie es weitergeht in der Reihe, da ich noch 3 Romane vor mir habe allerdings lese ich nun "Eaters of the Dead" von Chrichton was vielen als der Film "Der 13te Krieger" bekannt ist.
Allerdings hat mich "Die Zwerge" so in ihren Bann gezogen das ich wohl kaum lange brauchen werde bis ich den nächsten Band verschlinge.

Im übrigen haben mich die Albae und die Zwerge in WoW inspiriert so spiele ich nun schon seit längerem einen Blutelfen Hexenmeister namens Caphalor und seit gestern einen Zwergen Pala der Ingrimmsch heisst.

Nicht gerade Einfallsreich aber ich finds cool.

9 von 10 Punkten

Kommentare:

  1. Krasse Sache! Das muss schon die 3. Auflage davon sein, ich besitze nämlich noch ein ganz ganz anderes Cover!
    Soooo uneinfallsreich finde ich das Buch eigentlich nicht. (;

    AntwortenLöschen
  2. das buch ist ja auch einfallsreich ich meinte meine Chars in WoW ^^

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...