Sonntag, 23. Januar 2011

Buffy - Im Bann der Dämonen Ein Rückblick


Als in Deutschland die Serie startete konnte ich mit dem Namen Buffy nur die Rolle von Kristy Swanson in einer lustigen aber recht schlechten Verfilmung verbinden. Und doch setzte ich mich damals hin und folgte den Folgen auf Pro Sieben. Es war regelrecht ein Ritual für mich Buffy,Willow, Xander, Giles und die anderen zu beobachten wie sie Woche für Woche dem Ende der Staffel näher kamen.



Doch dann änderte sich alles man wurde älter und war nur noch selten daheim wenn die neuste Folge lief, entweder man war bei seiner damaligen Freundin oder war mit Kumpels auf dem Fahrrad unterwegs. Tja und so kam es das ich nur Bruchstücke von 7 Staffeln mitbekam.

Das sollte sich im November ändern als die Staffeln endlich per Paket bei mir einschlugen. Die Box sieht folgendermaßen aus.

via
Danke an Sibel das sie Ihre Box fotografiert hat denn meine sieht schon seit dem Versand nicht mehr so frisch und hübsch aus.

Nun die Box an sich ist eben nur zum beieinander halten der 7 Staffeln gedacht und ist nichts besonderes. Die DVD´s sind jeweils zu sechst in die Hüllen gesperrt und man kann sie auch ganz schlecht dazu animieren sich von der Halterung zu trennen. Aber mit ein wenig Übung klappt das alles ohne Probleme.

7 Staffeln Buffy. 7 Jahre die in den letzten 2 Wochen an mir vorbeizogen. 7 Jahre in denen eine Gruppe Jugendlicher nicht nur mit den Mächten der Finsternis nein auch mit dem Leben und dem Erwachsenwerden zu kämpfen hatten.

Man kann getrost sagen nicht alle Folgen waren klasse. Einige waren sogar naja egal reden wir nicht drüber. Meine Favoriten sind und bleiben die Musicalfolge sowie die Stummfilmfolge.

Wieso mich damals schon das ganze in seinen Bann zog ist leicht erklärt. Die Nähe zur Popkultur und die Ansammlung der Nerdigkeiten ist einfach grandios gewesen. Allein Star Wars wird schon ziemlich oft zitiert auch Planet der Affen, Star Trek etc werden immer wieder gern zitiert.

Klar die 6 und 7 Staffel hatte nicht mehr viel an sich aber allein die Nerdhöhle des Trios und dann Andrew allein war doch den einen oder anderen Lacher wert. Für mich liebe Freunde war es ein Ausflug in meine Jugend.

Fazit: Wer 39 DvD´s und ca 98 Stunden Spielzeit nicht fürchtet und vorallem keine Angst vor dem schlechten Geschmack des ausgehenden Jahrtausends hat der darf zugreifen. Hardcore Fans greifen vielleicht noch zur zeitgleich erschienenen Angel Box. Da ich aber immer eher ein Fan von Spike war erledigt sich das für mich. Es war eine schöne Reise in die eigene Jugend und man erkennt sich das eine oder andere mal selbst in den handelnden Figuren wieder.

Ja die Teenagerzeit ist nicht leicht gewesen.
AUCH OHNE DÄMONEN, VAMPIRE UND ALLE ANDEREN MONSTER

8,5 von 10 Punkten

Kommentare:

  1. haha ja die box ist mein heiligtum. ich acht allgemein immer sehr gut auf meine dvd hüllen xD

    da ich damals zu jung für buffy war, durfte ich es nicht wirklich gucken. (hin und wieder wenn niemand daheim war). daher hab ich mich mega gefreut als ich sah, das es so eine complete box gab und den preis fand ich wirklich sehr günstig. ich finds aber schade das cordelia gegen ende nicht mehr dabei war (jedoch verständlich) und dafür witzig das in der letzten staffel die nerds eine rolle bekamen. musste auch oft über nerd-witze lachen :D ("darth rosenberg macht uns zu jabba-burgen" und sowas :D)
    was mich aber wirklich extrem gestört hat, war, das man jede folge immer einzeln anwählen musste.
    und die stummfilmfolge war echt genial :) aber nur weil ich die monster so unglaublich gruselig fand! (manch andere monster sahen einfach nur bescheiden aus...)

    AntwortenLöschen
  2. genau das mochte ich auch so an der serie diesen b-movie charme.
    aber ja das problem an meiner box war das die vertreiber die wohl schon lädiert hatten und so die feuchte kälte an die pappe kam denn normalerweise achte ich auch wie ein schiesshund auf meine dvd´s

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...